zu CiaoBau.comUrlaub mit Hund | Ferien mit Hund | Reisen mit Hund - CiaoBau Blog

Mit dem Hund an deutschen Stränden Urlaub machen

Hundestrände in Deutschland - Bild: © Torsten Gudescheit - www.pixelio.de

Hundestrände in Deutschland - Bild: © Torsten Gudescheit - www.pixelio.de

Deutschland hat mit der Nord- und der Ostsee genügend schöne Strände zu bieten, allerdings ist man nicht überall gleich hundefreundlich, gerade in der Hauptsaison. Deswegen hier ein paar Tipps für den stressfreien Urlaub mit Vierbeiner.

In Büsum (Schleswig Holstein) sind gleich zwei Strandzonen (1 und 9) für Hund und Herrchen reserviert. An verschiedenen Stellen werden kostenlose Hundebeutel ausgegeben.

Sylt verfügt ebenfalls über zwei Hundestrände: in List und Wenningstedt-Braderup.

In Ostfriesland befindet sich ein schöner Hundestrand im Ort Dornum.

Einige weitere Hundestrände an der deutschen Nordsee: Dorum-Neufeld, Friedrichskoog, Pellworm und Föhr.

Im Naturpark Wattenmeer besteht übrigens grundsätzlich Leinenpflicht.

An der Ostsee sind folgendende Strände in Vorpommern besonders für Hunde geeignet.

Lubmin hat zwei Hundestrände, die durchaus nicht die hässlichsten in der Gegend sind. Feiner Sand macht der ganzen Familie Spaß, und Restaurants bzw. Imbisse sind schnell zu erreichen. Der Kiefernwald grenzt an den Strand und ist ideal zum Gassi gehen.

In Ueckermünde wartet ebenfalls ein feinsandiger Strand auf Hundehalter und Anhang. Die Badestelle ist schön flach und daher auch gut für Kinder geeignet.

Usedom erlaubt Hunde z. B. an den entsprechend gekennzeichneten Stränden bei Heringsdorf und Zempin.

Auswahl weiterer Hundestrände an der Ostsee: Langballig, Kronsgaard, Damp, Eckernförde, Kellenhusen, Grömitz, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Rostock Warnemünde, Binz, Sellin und Graal-Müritz.



 

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.
bookmark facebook wong twitter webnews

 

 

Kommentar schreiben