zu CiaoBau.comUrlaub mit Hund | Ferien mit Hund | Reisen mit Hund - CiaoBau Blog

Münster 3 – Spaziergang durch die Innenstadt

Generell gilt für einen Besuch in Münster, dass man im Interesse des Hundes die Wochenenden meiden sollte. Die westfälische Stadt ist dann sehr gut besucht und im Innenstadt-Bereich geradezu überlaufen.

Der erste Teil des Rundgangs führt an der Aa entlang mitten durch die Innenstadt

Der erste Teil des Rundgangs führt an der Aa entlang mitten durch die Innenstadt

Mein Spaziergang-Tipp beginnt am Parkhaus “Am Stadtgraben”: Hier führt ein kleiner Weg an der Aa entlang in Richtung Innenstadt. Man gibt sich redlich Mühe, denn komplett ent-naturierten kleinen Fluss wieder zu besserer Wasserqualität zu verhelfen, indem er an verschiedenen Stellen mit Sauerstoff versorgt wird,z. B. durch das Anpflanzen von Röhricht. Da man den ursprünglichen Flußlauf im Innenstadtbereich nicht wieder herstellen kann, wird ausschließlich außerhalb des Stadtbereichs an Plänen zur Verbesserung der Qualität gearbeitet.

Trotzdem sind die winzigen Parkanlagen entlang der Aa gerade im Innenstadtbereich wunderschöne Oasen der Ruhe in der sonst jederzeit geschäftigen Stadt. Die Ufer sind dicht bepflanzt und in kurzen Abständen laden Bänke zum Ausruhen ein.

Nach rund 200 Metern überquert man den Bispinghof – rechts liegt jetzt der Aegidiimarkt mit seinem Einkaufszentrum. Wer vor 13 Uhr vorbeikommt und noch nicht gefrühstückt hat, sollte das tun – denn hier erhält man für 5,95 EUR ein Frühstück vom Buffet, inklusive Orangensaft.

Der Dom in Münster

Der Dom in Münster

Ansonsten muss nur die Straße überquert werden, dann geht es weiter an der Aa entlang, die jetzt zwischen den Gebäuden der Westfälischen Wilhelms-Universität entlangführt. Nach weiteren 250 Metern gelangt man an der Straße “Spiegelturm” an – hier wenden wir uns nach rechts. Ein Besuch in der kleinen Galerie, die unter anderem auch Radierungen der Stadt Münster anbietet, ist eine gute Idee. Nebenan wartet ein Buchladen auf Kundschaft. Zwischen den beiden Gebäuden des Bischhofssitzes geht es nun zum Dom. Rechts befindet sich der Vorplatz, auf dem vormittags oft ein Markt stattfindet. In den späten Nachmittagsstunden wird der helle Stein des Doms von der Sonne angeleuchtet und strahlt fast golden. Unser Spaziergang führt uns einmal fast um den Dom herum und dann eine kleine Treppe hinunter zum Spiekerhof.

Die typischen Giebelhäuser in Münster

Die typischen Giebelhäuser in Münster

Nun kommt der Sightseeing-Teil, der den Hunden wohl weniger Spaß macht – wir biegen rechts in die Bogenstraße ein, und folgen der Straße immer weiter – hier stehen die berühmten Giebelhäuser Münsters, die nach dem zweiten Weltkrieg alle wieder ähnlich ihren Vorgängern auf den selben Parzellen aufgebaut wurden. Die Bogenstraße geht in den Roggenmarkt über, dann in den Drübbel – rechts befindet sich jetzt die Lamberti-Kirche, in deren Turm einst die drei Wiedertäufer aufgehängt wurden – und schließlich in den berühmten Prinzipalmarkt, der dann seinerseits in die Rothenburg führt.

Hier biegen wir links in die Königsstraße ein, gehen am Picasso-Museum vorbei, in dem Grafiken und Lithografien des Künstlers ausgestellt sind. Rechts befinden sich die Überrest der Adelshöfe, die einmal entlang dieser Straße standen. Sehr zu empfehlen ist ein Eis im Café Firenze – hier kann man aus einer Unzahl köstlicher Sorten wählen. Es geht weiter geradeaus, vorbei an der Ludgerikirche zum Marienplatz – benannt nach der Marienstatue, die hier nach dem Vorbild ihrer größeren Schwester in München aufgestellt wurde.

Beim Anklicken öffnet sich ein Plan des Rundgangs

Beim Anklicken öffnet sich ein Plan des Rundgangs

Von der Ludgeriestraße aus gelangen wir auf die Promenade – ein Grüngürtel, der 1770 aus der alten Stadtmauer gemacht wurde. Die Promenade bildet einen kompletten parkartigen Ring um die Stadt. Wir wenden uns nach rechts und wandern die Promenade entlang, bis zum Aasee. Je nach Fitness werfen wir nur einen Blick auf die Parkanlage am künstlichen See, die kürzlich erst mit einem internationalen Preis ausgezeichnet wurde und wenden uns dann nach rechts, wo wir auf der Straße “Am Stadtgraben” bald wieder zum Parkhaus, unserem Ausgangspunkt zurückkommen.

Wer noch fit ist und keine Lust mehr auf Stadt hat, spaziert weiter am Aasee entlang oder folgt der Promenade, die dann zum Schloss mit seinen großzügigen Parkanlagen führt. Der botanische Garten im Schlosspark ist allerdings für Hunde nicht zugänglich.



Tags: Aa, Münster, Münster Hund, Spaziergang Münster

 

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.
bookmark facebook wong twitter webnews

 

 

Kommentar schreiben