zu CiaoBau.comUrlaub mit Hund | Ferien mit Hund | Reisen mit Hund - CiaoBau Blog

Reisetipps mit Hund: Westerwald

Toll für unternehmungslustige Hunde: Der Westerwald

Toll für unternehmungslustige Hunde: Der Westerwald

Der Westerwald ist ein von Rhein, Sieg und Lahn begrenztes waldreiches Mittelgebirge. Im Norden liegt die Region Altenkirchener Westerwald, die Heimat des sagenumwobenen Druidenstein bei Kirchen-Herkersdorf. Die Basaltpyramide ist ein Dreh- und Angelpunkt vieler Wanderwege.

Im Südwesten, unweit des Rheins liegt der Naturpark Rhein-Westerwald. Lohnend ist der Besuch des Klosters Ehrenstein im Wiedtal zwischen Neustadt/Wied und Peterslahr.

Besonders jetzt zur Weihnachtszeit interessant: Im Süden des Naturparks befindet sich das Krippendorf Waldbreitbach, in dem es im Advent besonders festlich zugeht. Dann wird die größte Naturwurzelkrippe der Welt aufgestellt und der Stern von Bethlehem leuchtet mit mehreren tausend Lichtern auf den Hängen oberhalb von Waldbreitbach. Zwei Krippenwege führen durch den Ort bzw. die umliegenden Orte. Da freut sich der Hund und sein Herrchen und Frauchen staunen über die schönen Krippen. Weitere Attraktionen sind eine 8 Meter hohe Weihnachtspyramide, ein riesiger Adventskranz und viele andere weihnachtliche Dokorationen.

Im Herzen des Westerwaldes liegen die Kroppacher Schweiz und die Westerwälder Seenplatte. Die Seenplatte besteht aus sieben Weihern, von denen der Dreifelder Weiher mit 123 Hektar der größte ist. Teilweise sind sie durch Kanäle verbunden. Der Brinkenweiher, der Haidenweiher, der Wölferlinger Weiher und die südlichen Teile des Seeweihers sind mittlerweile zum Naturschutzgebiet erklärt geworden. Hier finden sich zahlreiche Vogelarten, welche das Gebiet zur Rast auf dem Vogelzug und oft auch zur Brut nutzen. Besonders schön für Menschen und Hunde ist der 32 km lange Sieben-Weiher-Weg, der an den sieben genannten Seen entlang führt. Im Sommer kann man hier auch schwimmen und baden.

Weiter östlich schließt sich die Region “Hoher Westerwald” an. Hier befindet sich die höchste Erhebung des Westerwaldes, die Fuchskaute mit 657 Metern, interessant für die “Bergsteiger” unter den Hundebesitzern. Mitten im “Hohen Westerwald” liegt die einzige Kurstadt im Westerwald – Bad Marienberg. Weiter südlich liegt das “Kannenbäckerland” – hierher stammen die typisch grau-blauen salzglasierten Krüge und Vasen.

Ganz im Osten, im hessischen Westerwald, freuen sich die Reisenden über malerische Städtchen.. In Herborn können sie die romantische Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern und auch das historische Rathaus, die Stadtkirche, die Hohe Schule und das (bewohnte) Schloss entdecken.

Den Süden des Westerwaldes bildet der Naturpark Nassau. Die bekannteste Stadt ist Montabaur mit ihrem Schloss, den alten Befestigungsmauern und den romantischen Altstadtgässchen.

Das 19 Kilometer lange Gebachtal ist eine Wanderung wert. Bei Gackenbach kann der Wild-und Freizeitpark besucht werden, auch Hunde dürfen an der Leine mit hinein. Kinder freuen sich über Streichelgehege und die 400 Meter lange Sommerrodelbahn. Allerdings sind die Gehege nicht auf dem neusten Stand. In Molsberg steht auf einem wuchtigen Basaltkegel das gleichnamige Schloss. Eingerahmt von zwei Wappenlöwen auf dem Eingangsportal residieren in diesem Bau aus dem Jahre 1766 die Grafen von Walderdorff. Neben diesem Schloss verfügen sie noch über einen sogenannten “Witwensitz”, das in Bilkheim gelegene Wasserschlösschen Neuroth.



Tags: Advent, Kannenbäckerland, krippe, Krippendorf Waldbreitbach, mittelgebirge, rhein, seenplatte, Wandern, Weihnachten, westerwald, Westerwälder Seenplatte

 

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.
bookmark facebook wong twitter webnews

 

 

Kommentar schreiben