zu CiaoBau.comUrlaub mit Hund | Ferien mit Hund | Reisen mit Hund - CiaoBau Blog

Mit dem Dackel in den Urlaub fahren

Im Jahr 2008 war der Dackel nach dem deutschen Schäferhund der beliebteste Hund in Deutschland. Grund genug, einmal über den Dackel im Urlaub nachzudenken.

Dackel sind unternehmungslustige Reisegefährten

Dackel sind unternehmungslustige Reisegefährten

Dackel werden oft unterschätzt, weil sie recht klein sind und mit ihren kurzen Beinen ulkig aussehen. Aber man darf nicht vergessen, dass sie gezüchtet wurden, um bei der Jagd Füchse und Dachse aus ihrem jeweiligen Bau zu jagen (daher auch die kurzen Beine). Das heißt, dass der Hund keinen Kontakt zu seinem Herrchen hat und ganz allein im Bau des Hausherrn mit Fuchs oder Dachs zurecht kommen muss. Deswegen sind Dackel sehr selbstbewusste Tiere, die als dickköpfig bekannt sind.

Aus dieser Geschichte wird allerdings auch klar, dass ein weiteres Vorurteil nicht stimmen kann, nämlich dass Dackel nicht erziehbar seien. Alle Jagdhunde müssen natürlich gehorchen können – sonst wären sie ja für ihren Job untauglich.

Wenn du also einen dieser Dackel hast, der Herr im Haus ist und sich nichts sagen lässt, wäre vielleicht ein Besuch in einer Hundeschule eine gute Sache für deinen nächsten Urlaub. Tatsächlich ist die Erziehung nämlich trickreich, eben weil Dackel so selbstständig sind und über einen starken Jagdtrieb verfügen. Deswegen kann die Hilfe von Profis gar nicht schaden.

Was ist beim Urlaub mit dem Hund sonst noch zu beachten? Erstmal: Der Dackel ist ein toller Urlaubsbegleiter, weil er gerne stundenlang spazieren geht, Wasser liebt und sehr unternehmungslustig ist. Außerdem ist er wegen seiner geringen Größe gut zu transportieren und darf sogar in vielen Flugzeugen mit in den Passagierraum.

Wie alle Dackelbesitzer schon wissen, hat ihr Vierbeiner ein Problem: Wegen des langen Rückens kommt es leicht zu Bandscheibenvorfällen, die zur Dackellähmung führen. Deswegen sollten Dackel möglichst wenig springen. Treppen sind auf Dauer Gift für die Dackelwirbelsäule, weswegen man die Tiere möglichst trägt, vor allem hinunter. Man muss bloß einmal zusehen, wie sich der Rücken krümmt, wenn ein Dackel eine Treppe hinunter hoppelt, dann sieht man geradezu, wie ungesund diese Bewegung für das Skelett ist. Ebenso belasten Sprünge vom Bett oder vom Sofa auf Dauer die Knochen.

Wer von daheim keine Treppen gewöhnt ist, sollte also im Feriendomizil darauf achten, den Dackel Treppen hinauf und vor allem hinunter zu tragen!

Wichtig ist es, dass der Hund sonst nicht zu sehr verwöhnt wird, denn viel Laufen und auch Schwimmen hält ihn auf Trab und stärkt die Muskulatur, was wiederum das Risiko für die Dackellähmung vermindert.

Sonst ist die Gesundheit der Dackel zumeist recht robust, so dass im Urlaub nur auf die Dinge zu achten ist, die alle Hunde betreffen: Bei zu großer Hitze nicht überanstrengen, immer Wasser dabei haben und auf regelmäßige Abkühlung achten, nicht mit nassem Fell im Durchzug oder auf kühlen Steinfliesen liegen. Und natürlich Tiere niemals im stehenden Auto warten lassen, auch nicht bei leicht geöffneten Fenstern und im Schatten.

Viel Spaß mit deinem Hund im Urlaub!



Tags: Dackel, Dackellähmung, Langhaardackel, schwimmen, Teckel, Wirbelsäule

 

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.
bookmark facebook wong twitter webnews

 

 

Kommentar schreiben