zu CiaoBau.comUrlaub mit Hund | Ferien mit Hund | Reisen mit Hund - CiaoBau Blog

Hunde bei der Arbeit

Gerne als Helfer eingesetzt - der Golden Retriever!

Gerne als Helfer eingesetzt - der Golden Retriever!

Hunde werden immer häufiger nicht nur als Haustier gehalten, sondern auch als Helfer eingesetzt. Und das auf verschiedenen Gebieten. Bereits Florence Nightingale, eine Pionierin der modernen Krankenpflege, entdeckte Anfang des 19. Jahrhunderts die spezielle Wirkung der Vierbeiner.

Eingesetzt werden die dafür speziell ausgebildeten Tiere in Alten- und Pflegeheimen, bei der Erziehung und Bildung, zur Hilfe behinderter Menschen sowie zur Förderung und Unterstützung von Kindern und Erwachsenen.

Geeignet für solche Jobs sind nur wesensfeste und gesunde Hunde, denn ihre Aufgaben und damit verbundenen Anstrengungen sind nicht zu unterschätzen. Deshalb sollte pro Tag auch nicht länger als 45 Minuten und pro Wochen nicht öfter als dreimal gearbeitet werden. Zum Ausgleich müssen Tob- und Ruhezeiten eingeplant und durchgeführt werden. Ausschlaggebend sind außerdem der Kunden- oder Patientenkreis und die sonstigen äußeren Gegebenheiten wie Personenanzahl, Raumgröße oder Geruchsvielfalt.

Der beste Freund des Menschen kann in vielen Fällen einiges für dessen Physe und Psyche tun. So schafft er es zum Beispiel, Stress abzubauen, den Blutdruck zu regulieren, das Nervensystem zu beruhigen oder von Schmerzen abzulenken. Außerdem werden durch ihn Endorphine freigesetzt und er stärkt das Immunsystem und Kondition.

Dabei, dass Hunde ihre Arbeit so gut verrichten können, hilft ihnen ihr Gemüt. Sie sind sehr geduldige und verlässliche Zeitgenossen. Sie schaffen es, Menschen leicht das Gefühl von Akzeptanz und Geborgenheit zu vermitteln und steigern damit oft deren Selbstwertgefühl. Durch ihr Gespür für Stimmungen, passen sich Hunde ihrem Gegenüber leicht an und geben diesem das Gefühl ihn zu verstehen.

Beispielhaft für die vielen Einsatzgebiete der Hunde seien an dieser Stelle Schulen und Senioreneinrichtungen kurz erwähnt.

Der richtige Umgang mit einem Hund will gelernt sein.

Der richtige Umgang mit einem Hund will gelernt sein.

In Schulen ist es vorrangig die Aufgabe der Vierbeiner, den Kleinen die Angst zu nehmen und ihnen Wissen zu vermitteln. Kinder sind dabei meist sehr aufmerksame und rücksichtsvolle Zuhörer. Ein praktisches Anschauungsobjekt ist eben doch wirkungsvoller als die bloße Theorie. Für den Hund allerdings ist solch ein Schulbesuch sehr anstrengend und sollte deshalb nicht zu intensiv ausfallen. Für einen sicheren Umgang der Sprößlinge mit ihm empfiehlt sich eine kontinuierliche Zusammenarbeit.
In Senioreneinrichtungen findet die Arbeit der Hunde meist auf sozialer Ebene statt. Der Kontakt und die Kommunikation zwischen Mensch und Tier liefern meist erstaunliche Ergebnisse. Mit ihrer unvergleichlichen Art lassen die Vierbeiner Senioren oftmals wieder viel mehr am Leben Teil haben.
Ein großes Dankeschön an die arbeitenden Hunde!



Tags: Altenheim, Arbeit, Essen, Freund, Helfer, Job, Kinder, Schule

 

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.
bookmark facebook wong twitter webnews

 

 

Kommentar schreiben