zu CiaoBau.comUrlaub mit Hund | Ferien mit Hund | Reisen mit Hund - CiaoBau Blog

Urlaubsfahrt im Auto mit der Hundebox

Reisen mit dem Hund im Auto

Reisen mit dem Hund im Auto, Bild © MG / www.pixelio.de

Wer mit dem Hund im Auto unterwegs ist, hat generell Sorge zu tragen, dass die “Ladung” – dazu zählt auch der Hund! – gesichert ist. Sprich, der Hund muss angeschnallt sein (mit einem Gestell), oder der Fahrerraum wird durch ein stabiles Netz oder Gitter gesichert oder der Hund muss sich in einer Box befinden, die wiederum angeschnallt ist. Diese Regelung ist sinnvoll, weil Hunde einerseits gerne einmal ihren Platz im Auto verlassen und nach vorn zum Fahrer springen. Andererseits können ungesicherte Hunde beim Unfall zum schweren Wurfgeschoß werden. Damit ist nicht nur ihr Leben gefährdet, sondern auch das der menschlichen Insassen.
Kauf einer Box
Je nach Größe des Hundes und Verarbeitung der Box muss man mit einem Preis zwischen 40 und 150 EUR rechnen. Von reinen Metalldrahtboxen ist abzuraten, weil sie oft unsauber verarbeitet sind und auch für den Hund wenig bequem sind. Eine Kunststoffbox mit mehreren kleinen Öffnungen bzw. Fenstern und einer Gittertür ist meistens optimal. Sie sollte so groß sein, dass der Hund darin stehen und sich einmal um sich selbst drehen kann.

Einrichtung
Im Inneren der Box sollte sich eine weiche Unterlage befinden, damit der Hund es bequem hat und er nicht unterkühlt wird, wenn die Box auf einem kalten Boden steht. Diese Unterlage, z. B. ein Schaumgummikissen mit Bezug, muss waschbar sein. Natürlich kann man es dem Hund noch angenehmer machen, indem man ein oder zwei Lieblingsspielzeuge oder einen Kauknochen oder dergleichen mit in die Box legt.

Gewöhnung an die Box
Damit Dein Hund die Box nicht als Strafe empfindet, sollte sie schon längere Zeit vor der Reise angeschafft werden. Du stellst sie dann offen in die Wohnung und lockst Deinen Schatz mit Leckerlis oder Spielzeug hinein. Die Tür lässt Du dabei immer offen. Erst wenn er sich nach etlichen Tagen daran gewöhnt hat, immer mal in der Box zu liegen, machst Du das Türchen probeweise eine kurze Weile zu, später dann etwas länger.

Reisen in der Box
Selbstverständlich sollte man, egal ob der Hund in der Box reist oder angeschnallt ist, darauf achten, dass man immer wieder Pausen macht, damit der Hund sich die Beine vertreten kann – das nützt auch dem Fahrer und minimiert das Unfallrisiko! Außerdem ist darauf zu achten, dass es nicht zu heiß ist und der Hund genügend frische Luft hat. Gerade wenn die Sonne von hinten auf das Auto scheint, brütet der arme Kerl nämlich vor sich hin, während der Fahrer vorn bei eingeschalteter Lüftung vielleicht gar nichts davon mitbekommt. Und: Immer wenn Ihr aussteigt, sollte der Hund auch rausdürfen. Wer sein Tier, gerade bei Sonnenwetter, länger als wenige Minuten im abgestellten Auto lässt, wohlmöglich sogar bei komplett geschlossen Fenstern, quält das Tier und gefährdet sogar sein Leben. Außerdem müssen Hund und Herrchen oder Frauchen genug trinken, während man auf schweres Essen lieber verzichtet, denn auch Hunde können reisekrank werden.



Tags: Auto, Hundebox, Reise

 

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.
bookmark facebook wong twitter webnews

 

comment bubble

3 Kommentare

  1. [...] an seine Box oder Tasche gewöhnt sein, also sollte man zu Hause gut damit trainieren. (Siehe auch http://blog.ciaobau.com/transport/urlaubsfahrt-im-auto-mit-der-hundebox ) Die Box sollte mit warmen Decken ausgestattet sein, denn im Frachtraum ist es kühl. Überhaupt [...]

  2. [...] Hat man sich dafür entschieden, eine Fähre oder ein anderes Schiff zu benutzen, sollte man den Hund vor Urlaubsantritt darauf vorbereiten. Am besten geht das, wenn der Hund in der eigenen Box oder dem Auto bleiben kann. Das kann man wunderbar mit ihm üben. Siehe dazu auch unseren Artikel über die Hundebox: http://blog.ciaobau.com/transport/urlaubsfahrt-im-auto-mit-der-hundebox/ [...]

  3. [...] der Welpe in einer Transportbox reisen soll, muss man ihn auch daran rechtzeitig vor der Reise [...]

 

Kommentar schreiben